OK Um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, werden Cookies verwendet. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Eine Widerspruchsmöglichkeit und weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vorsorge & Fürsorge

Vorsorge bedeutet Fürsorge

Für die eigene Bestattung vorzusorgen, ist sicherlich kein leichter Schritt. Denn nun wird es sehr konkret und Sie werden alle notwendigen Entscheidungen fällen. Aber wenn Sie es nicht tun, werden Ihre Hinterbliebenen es irgendwann tun müssen. Deswegen bedeutet die Bestattungsvorsorge vor allen Dingen Fürsorge und Entlastung für Ihre eigene Familie.

Individuelle Wünsche

7 Tipps für individuelle Bestattungswünsche

  • Welche Bestattungsart kommt für Sie in Frage? Eine Erdbestattung, eine Feuerbestattung oder etwas Besonderes wie Edelsteinbestattung oder Waldbestattung? Lesen Sie mehr dazu unter Bestattungsarten.
  • Auf welchem Friedhof möchten Sie beigesetzt werden? Ist es der örtliche Friedhof oder vielleicht lieber der in Ihrem Heimatort? Gibt es bereits bestehende Familiengrabstätten?
  • Was wünschen Sie sich für Ihre Trauerfeier? Soll sie im kleinen oder großen Kreis stattfinden? Möchten Sie, dass die Hinterbliebenen Schwarz tragen, oder kann es auch bunt und fröhlich sein?
  • Welches sind Ihre Lieblingsblumen? Möchten Sie diese für die Trauerfloristik vorbestimmen?
  • Welche Zitate oder Sinnsprüche gefallen Ihnen besonders gut? Haben Sie Lieblingsautoren, welche Religion oder Philosophie hat Sie geprägt?
  • Ist es Ihnen wichtig, ein Grab zu haben, das regelmäßig besucht und gepflegt wird? Oder ist Ihnen eine andere Form des Gedenkens näherliegend?
  • Gibt es letzte Worte oder Wünsche an die Hinterbliebenen, die Sie bereits heute formulieren möchten?

Alles gut geregelt

„Meine Bestattung ist schon bezahlt.“

Indem Sie die finanzielle Vorsorge für Ihre Bestattung treffen, ist wirklich alles gänzlich geregelt. Ihre Angehörigen werden sicherlich dankbar dafür sein und Ihr eigenverantwortliches Handeln sehr schätzen.

Treuhandkonto oder Sterbegeldversicherung

Es gibt zwei Möglichkeiten für die finanzielle Bestattungsvorsorge. Mit einer festverzinslichen Einlage auf einem Treuhandkonto ist das Geld sicher und darf nur zweckgebunden für Ihre Bestattung verwendet werden. Eine Zugriffsmöglichkeit Dritter, auch die der Sozialämter im Falle einer Pflegebedürftigkeit, ist damit ausgeschlossen.

Bei der Sterbegeldversicherung zahlen Sie monatlich einen Beitrag in die Versicherung ein. So können über die Jahre relativ hohe Versicherungssummen erreicht werden. Viele Versicherungen zahlen im Falle eines Unfalltodes sogar die doppelten Summen aus. Wir vermitteln Ihnen gerne Kontakte zu Versicherungen, die wir empfehlen können.